Weihnachtsbescherung im Kinderkatzenzimmer

Luise Keil und Anja Kierblewski spenden 250 Euro an das Alsfelder Tierheim

ALSFELD. Es erinnerte ein wenig an einen Weihnachtsabend in einer Großfamilie, als Luise Keil und Anja Kierblewski diese Woche das Katzenkinderzimmer im Alsfelder Tierheim besuchten: die Kleinen stürzten sich auf die Mitbringsel, schnappten sie sich aus dem Korb und rissen die Geschenke mit ihren kleinen spitzen Zähnchen auf – verständlich, denn sie rochen lecker nach Thunfisch, Bananen, Kokos, Reis oder Dinkel.
Anlass des Besuchs war eine Spendenübergabe: 250 Euro von Kierblewskis Coaching.Praxis Impuls sowie selbstgebackene Tierleckerlies und Vogelfutterdonuts, die die Alsfelderin gemeinsam mit Senioren aus dem Rambachhaus im Zuge der Vorbereitungen des dortigen Weihnachtsbasars
gebacken hatte.
Dass die Finanzspritze, die die 48-Jährige gerne anstelle von Weihnachtskarten an ihre Kunden und Klienten lieber spendet, an das Tierheim geht, hat der gemeinnützige Verein Luise Keil zu verdanken.
Die 15-jährige Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule engagiert sich ehrenamtlich sehr für Tiere – sowohl in der Schule bei der AG „Schüler für Tiere“ wie auch in ihrer Freizeit im Tierheim.
Im Dezember hat sie auf Anfrage von Anja Kierblewski diese bei ihren tiergestützten Besuchen in der Seniorenresidenz in der Rambach mit ihrer Jungkatze Miu begleitet – und alle fasziniert. Miu ist ein Kätzchen aus Europas größten Tierheim in Rumänien, die den Weg im Oktober nach Alsfeld gefunden hat. Zunächst hatte die Familie Keil Miu als Pflegestelle aufgenommen, doch die Kleine hat sich so gut in die Familie integriert und mit ihrer goldigen Art die Herzen aller erobert, dass sie nun ein festes Familienmitglied ist.
Ihre verspielte, neugierige und liebevolle Art kam vor Weihnachten auch den Bewohnern des Rambachhauses zu Gute – in der Gruppe und auch bei den Einzelbesuchen auf den Zimmern der älteren Menschen gewann sie mit ihrem Charme alle Herzen, wurde mit Leckerlies verwöhnt, spielte und schmuste und genoss die aufregende Zeit.
Als Dank für den tierischen Einsatz wollte Anja Kierblewski Luise Keil ein kleines Honorar zahlen, doch sie lehnte ab und bat darum es direkt dem Tierheim zu spenden. Anja Kierblewski, selbst Tiernärrin und Besitzerin einer ehemals rumänischen Straßenhündin, musste nicht lange überlegen. Sie legte noch 200 Euro drauf und überbrachte mit Luise kurz nach Weihnachten die Spende direkt den Kätzchen, die im Alsfelder Tierheim noch auf ein neues Zuhause warten. Logisch, dass dies nicht nur eine nüchterne Scheckübergabe an die Vorsitzende des Tierheims, Ann-Cathrin Schmidt, war, sondern dass die Beiden die Zeit im Katzenzimmer mit den schmusigen Vierbeinern genossen.

Foto 1: Luise Keil (l.) und Anja Kierblewski wurden freudig begrüßt, als sie mit den Leckerlis und dem
Spendenumschlag die Katzenkinder besuchten. Foto: Tierheim Alsfeld

Foto 2: Miu machte einen tollen Job im Alsfelder Rambachhaus: sie spielte, schmuste und unterhielt
die Senioren auf ihren Zimmern. Foto: Anja Kierblewski

Unser Tierheim bedankt sich von Herzen für die tolle Spende! Vielen, vielen Dank!

%d Bloggern gefällt das: