Mali — Vermittlungshilfe —

Mali sucht ein neues Zuhause und wir sind diesbezüglich um Vermittlungshilfe gebeten worden. Mali wird wie folgt beschrieben:

Wir müssen uns leider schweren Herzens von unserer 2 1/2 jährigen AmStaff Hündin Mali trennen.
Sie muss sehr erfahrene neue Besitzer bekommen die Lust haben viel mit ihr zu Arbeiten, sie zu Fordern und zu Fördern. Es sollten keine Katzen oder Kinder im Haushalt leben.

Zu Malis Wesen:
Sie ist eine aufgeweckte junge Hundedame die große Lust hat zu arbeiten und viel beschäftigt werden möchte. Malis neue Besitzer müssen ihr Sicherheit geben und absolut die Führung übernehmen. Sie verbellt oder verbeißt im schlimmsten Fall Fremde/ Eindringlinge. Auch Radfahrern, alten oder sehr jungen Menschen und Artgenossen gegenüber reagiert sie immer mit beißen. Eigentlich ist sie aber nur total unsicher und ängstlich und weiß sich nicht anders zu helfen. Hier haben wir schon viel gearbeitet, leider nicht genug, denn wir bekommen das Problem nicht in den Griff.

Wenn Sie sich einen Moment an “ die Fremden“ gewöhnen konnte, spielt sie sehr gerne und ausgiebig mit Artgenossen oder holt sich Streicheleinheiten ab. Zu Hause ist sie super verschmust und verspielt.
Alles was sich bewegt muss ausgiebig von Mali begutachtet werden, deshalb kann man nur mit Schleppleine laufen gehen. Ein großer Garten wäre super für sie.

Gesundheit:

Mit einem knappen halben Jahr wurde bei Mali in beiden Sprunggelenken eine OCD (Osteochondrosis dissecans) festgestellt, welche auch kurz danach beidseitig operiert wurde. Am linken Ellebogen wurde sie auch schon operiert, weil der Kronfortsatz gebrochen war. Mit etwa einem Jahr wurde Mali nach einer Scheinschwangerschaft kastriert, da sie in dieser Zeit Verhaltensauffällig wurde. 

Im letzten halben Jahr kam es zu mehreren Beisvorfällen, die zum Glück relativ glimpflich ausgingen. Sie hat einen Radfahrer, 2 Besucher in der Wohnung und ein Kind gebissen. Leider zeigte sie sich in der letzten Zeit auch unserem Sohn gegenüber angespannt und reagierte unangemessen, weshalb wir uns nun leider für eine Abgabe entscheiden mussten.

Wir haben mit Mali ein 4 tägiges Programm bei einer Hundeschule besucht. Dort wurden uns Umgangsweisen gezeigt und wie wir unseren Hund besser verstehen können. Dort wurde uns auch gesagt, dass sie nicht aggressiv sondern sehr ängstlich ist. Daraufhin haben wir sehr viel mit ihr geübt und sie täglich geistig beschäftigt. Es kam aber immer wieder zu Rückschlägen und ihre Reaktionen wurden schlimmer, so dass wir uns einfach nicht mehr zu helfen wissen und leider die Hoffnung aufgegeben haben.

Wir hoffen sehr, dass Mali ein tolles Zuhause findet, indem man ihr gerecht wird und ihr das geben kann, was sie benötigt.

Für weitere Informationen und/oder Interesse an Mali melden Sie sich bitte unter der 01704989358.

%d Bloggern gefällt das: