Einfach aus dem Auto geworfen

Es gibt Momente wo wir nicht wissen was wir sagen bzw. schreiben sollen. Wo uns das Blut in den Adern kocht und wir am liebsten diese Menschen aufsuchen und mit ihrer Tat konfrontieren möchten.

Was war geschehen?

Am vergangenen Samstag (29.10.) gegen 16-17Uhr beobachtete ein Geflüchteter, wie eine Katze zw. der Agip Tankstelle und dem Eingang zur Zeltstadt, aus einem Auto geworfen wurde. Dies meldete er direkt Mitarbeitern des DRK, und Julia Geyer sowie ein Kollege, die an diesem Tag dort Dienst hatten, nahmen sich sofort der Situation an und sicherten die verängstigte Katze. Sie wurde dann der Tierärztin Fr. Dr. Geyer vorgestellt und Romy, wie sie liebevoll genannt wurde, ließ alles bereitwillig über sich ergehen. Nun ist sie erstmal auf Pflege untergebracht und es wird ein liebevolles Zuhause gesucht, wo sie hoffentlich nie wieder so ein ekelhaftes Schicksal erfahren muss.

Die Katze wird als ungewöhnlich lieb beschrieben. So verschmust, menschenbezogen und freundlich. Sie ließ sich bereitwillig ins Mäulchen bei der Tierärztin schauen und machte sonst auch alles so liebevoll mit, dass es für uns absolut unverständlich ist, wie man sich dieser tollen Katze so entledigen konnte.

Daher bleibt die Frage: Wird sie vielleicht sogar vermisst? Fälle von Streit in der Nachbarschaft oder Katzenhasser, die Tiere einfangen und kilometerweit wegfahren, liest man leider immer wieder. Falls ja – erkennt sie jmd. wieder? Leider ist sie nicht gechiped. Oder ist gar ein Familienangehöriger verstorben und man wollte sich dem Tier schnell entledigen? Viele Fragen die offen bleiben.

Wir verurteilen diese Aktion entschieden!

Warum macht man so etwas?

Das Aussetzen von Tieren ist ein Straftatbestand!

Immer wieder kommt es zum Aussetzen von Tieren. Die Gründe dafür können vielseitig sein. Schamgefühl, Geldnot, keinen anderen Weg mehr sehen, aber auch Kaltblütigkeit und der Hass auf das Tier können Gründe sein. Wir sind keine Unmenschen und selbst wenn sie finanzielle Sorgen haben, so reden sie doch vorab mit uns. Wir finden bestimmt eine Lösung. Aber dies, was hier geschehen ist, ist keine Lösung. Wir können nur sehr froh sein, dass umgehend reagiert und Romy gesichert wurde und das der unbekannte Herr sofort reagiert und es gemeldet hat.

Daher noch einmal unser Apell: Wenn Sie ein Problem mit einem oder mehreren Tieren haben, Ihnen eine Situation aus den Händen gleitet oder geglitten ist oder Sie in eine Not geraten sind und Sie sich nicht mehr um die Tiere kümmern können – suchen Sie das Gespräch bitte immer vorab mit ihrem Tierschutzverein oder sogar dem Veterinäramt. Uns liegt das Wohl der Tiere am Herzen und für jedes Problem gibt es eine Lösung.

Hier gehts zu Romys Profil: https://www.tierheim-alsfeld.de/2022/11/romy-auf-pflegestelle/

%d Bloggern gefällt das: