Agnes mit Anita, Annelise und Arnold

Rasse: EKH

Alter: Mama Agnes unbek., ihre Kinder April/Mai 2022

Geschlecht: weiblich und männlich

Kastriert: ja

Farbe: schwarz

Haltung: Freigang

Mama Agnes und ihre drei Kinder Anita, Annelise und Arnold wurden in Romrod gefunden und kamen zu uns ins Tierheim. Anfangs waren die Vier sehr scheu gewesen. Mittlerweile tauen sie immer mehr auf und wenn sie einen schon etwas kennen, dann dauert es gar nicht so lange, bis sich die ersten zeigen und auch aus den Verstecken kommen. Die Kleinen nehmen gern das Spielangebot mit der Katzenangel sowie Leckereien an. Mama Agnes hat bereits auch schon Leckerlies aus der Hand genommen.

Sie sehen also: Mit genug Geduld, Zeit und dem richtigen Einfühlungsvermögen können auch aus den scheuen Katzen wundervolle Weggefährten werden. Viele Adoptanten, die sich für scheue Tiere entschieden haben, können dies bestätigen.

Die neuen Zuhause sollten nicht turbulent sein und eher von ruhigerer Natur. Mama Agnes sollte nach Eingewöhnungszeit und Vertrauensaufbau wieder ihren Freigang erhalten dürfen. Die Kleinen erst nach der Kastration und dem Vertrauensaufbau.

Möchten Sie die Familie kennenlernen?

Für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins bzw. Kontakt mit der Pflegestelle rufen Sie bitte im Tierheim unter der 06631-2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und dann wieder zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind. Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Sollten Sie einen Besuchstermin bekommen haben, dann bringen Sie gern unsere Selbstauskunft  https://www.tierheim-alsfeld.de/katzen/ schon ausgefüllt mit (bitte nicht vorab an uns senden). Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Wir legen großen Wert darauf, Katzenkinder in Gesellschaft mit oder zu Katzen ähnlichen Alters zu vermitteln. Zusätzlich sollte das neue Tier in Wesen und Temperament zu Ihrer ersten Katze passen. Wir beraten Sie hierzu und zu dem Thema Zusammenführung sehr gerne.

Durch die immerwährende Katzengesellschaft kann ein sozial gesundes Heranwachsen der Kitten gefördert werden. Sie werden unglaubliche Freude haben, wenn Sie die Kätzchen beim Toben, Spielen und Kuscheln beobachten dürfen. Bei zwei oder auch mehreren Katzen schaffen Sie sich Freiräume, denn diese Kätzchen sind nie allein, auch wenn Sie als Bezugsperson einmal etwas weniger Zeit haben sollten für Ihre Tiere.

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen!

Sie haben alle noch keine Paten!

%d Bloggern gefällt das: