Fritz, Fridolin und Freia – auf Pflegestelle –

Rasse: EKH und EKH-Mix

Alter: ca. Mai 2022

Geschlecht: männlich und weiblich

Kastriert: nein

Farbe: schwarz, schwarz-weiß und getigert-weiß (Freia)

Haltung: späterer Freigang oder Wohnungshaltung

Auf Pflegestelle

Hallo,
hier ist Fritz (schwarz), Fridolin (schwarz-weiß) und Freia (getigert-weiß). Wir drei waren sehr ängstlich, deswegen sind wir auf eine Pflegestelle gezogen.
Unsere Pflegestellen-Mama Kim beschreibt uns so:
Mittlerweile sind die drei recht zutraulich. Es gibt noch Momente in denen sie sich erschrecken bzw. Angst haben, wie z.B. bei unbekannten Menschen/Geräuschen oder wenn man etwas hektisch ist und sich schnell bewegt. Aber dies hält nur kurz an, die Neugierde ist größer. Mittlerweile kommen sie auch nach einer kurzen Dauer zu fremden Menschen, lassen sich Leckerlies geben und auch streicheln.
Fritz und Fridolin holen sich ihre Kuscheleinheiten regelmäßig, mit großem Geschnurre, ab. Freia zögert immer noch etwas, aber nach etwas Schnurren und Meckern, kommt sie dann doch. Manchmal knabbert sie an der Hand, wenn sie nicht genau weiß wie, wo, was. Mit Leckerchen kann man sie alle drei beeindrucken. Die drei spielen viel und dann schlafen sie natürlich auch viel. Freia und Fritz sind zwar Geschwister, haben allerdings nicht so viel miteinander zu tun. Sie fressen gemeinsam und selten spielen sie zusammen. Fridolin hingegen mag beide. Wenn die drei schlafen, liegen Freia und Fritz, nie beieinander. Fridolin wacht öfter mal auf und wechselt immer seinen Schlafpartner. Er teilt sich quasi auf. Alle drei mögen es mehr oder weniger auf dem Arm. Es kommt immer auf die Stimmung der Spätze an – ist also genau wie bei uns Menschen – denn auch wir haben ja unsere Launen.

Wenn die drei zusammen in ein neues Zuhause ziehen könnten wäre das super, ist aber kein Muss. Fridolin sollte allerdings mit einem von den anderen zwei zusammen bleiben. Sie können in den Freigang nach Kastration oder in die Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon/Terrasse.

Hier kommen noch weitere Eindrücke von den dreien:

Sie möchten die drei gern kennenlernen?

Für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins rufen Sie bitte im Tierheim unter der 06631-2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und dann wieder zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind. Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Sollten Sie einen Besuchstermin bekommen haben, dann bringen Sie gern unsere Selbstauskunft  https://www.tierheim-alsfeld.de/katzen/ schon ausgefüllt mit (bitte nicht vorab an uns senden). Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Wir legen großen Wert darauf, Katzenkinder in Gesellschaft mit oder zu Katzen ähnlichen Alters zu vermitteln. Zusätzlich sollte das neue Tier in Wesen und Temperament zu Ihrer ersten Katze passen. Wir beraten Sie hierzu und zu dem Thema Zusammenführung sehr gerne.

Durch die immerwährende Katzengesellschaft kann ein sozial gesundes Heranwachsen der Kitten gefördert werden. Sie werden unglaubliche Freude haben, wenn Sie die Kätzchen beim Toben, Spielen und Kuscheln beobachten dürfen. Bei zwei oder auch mehreren Katzen schaffen Sie sich Freiräume, denn diese Kätzchen sind nie allein, auch wenn Sie als Bezugsperson einmal etwas weniger Zeit haben sollten für Ihre Tiere.

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen!

%d Bloggern gefällt das: