Grooooße Bienchen-Neuigkeiten

Liebe Freunde und Unterstützer von Bienchen,

heute ist es soweit, die Neuigkeit des Tages:

Bienchen hat ihr Für-Immer-Zuhause gefunden!!!

Nach Telefonaten,  Gesprächen, intensivem Kennenlernen – trotz vielen Kilometern Fahrt – und dem regelmäßigen Austausch, durfte Bienchen den Weg in ihre neuen vier Wände antreten. Ui, war das ein spannender Tag für alle. Jeder Umzug eines Tieres aus dem Tierheim ist mit Freude verbunden, doch das kleine Bienchen mit ihrer Besonderheit der Lähmung hat die Emotionen höher schlagen lassen. 

Wir haben uns bewusst etwas Zeit gelassen mit dieser Information, da wir die ersten Tage des Probewohnen abwarten wollten. Immerhin ist es eine große Herausforderung ein gelähmtes Katzenkind aufzunehmen und mit den bestehenden Katzen des Hauses zu vergesellschaften. Aber auch den Alltag neu zu strukturieren und auf Bienchen einzustellen.

Doch: Es klappt alles prima.

Und die schönste Nachricht: Bienchen darf sogar jede Nacht mit im Bettchen schlafen und kuschelt bis zum Morgen an ihrem neuen Frauchen.

Ach, ist das schön!

Eine gute Kombination zwischen Bienchen und ihrem neuen Frauchen ist auch, dass sie Tier-Physiotherapeutin ist und so die kleine Samtpfote täglich aktiv unterstützen kann.

Ein RIESEN Dankeschön nun an SIE!!!

In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz, ganz herzlich bei allen Spendern und Unterstützern bedanken. Die Hilfe von allen von Ihnen war unglaublich und hat gezeigt, dass Handicap-Tiere es so sehr verdient haben, dass man an sie glaubt und die Freude am Leben unterstützt. Sie haben Bienchen auf so vielen unterschiedlichen Wegen Hilfe zukommen lassen: Geldspenden, Akupunktur, Bioresonanz, tolle Pakete mit Futter und Spielsachen, so liebe Grußkarten und herzliche Worte.

Vielen, vielen, vielen Dank!!

Sie waren alle so großartig an Bienchens Seite. Danke, dass Sie den Weg mit ihr, mit uns gegangen sind. Unser Tierheim braucht Menschen wie SIE, die an die besonderen Tiere glauben und so Hoffnung, Mut und Zuversicht schenken. 

Und zum Abschluss richtet Bienchens Pflegefrauchen noch ein paar Worte an sie:

Mein liebes Bienchen, 

unsere gemeinsame Zeit endet nun, immer begleitet von einem lachenden und einem weinenden Auge.

Pflegestelle zu sein, bedeutet auch immer sein Herz ein Stück mitzugeben, besondere Momente zu teilen und immer zu hoffen, dass alles gut wird. 

Am 20.Mai 2022 wurdest du kurz vor Feierabend ins Tierheim gebracht, alleine – ohne Geschwister.

Schnell stellte sich heraus, dass deine Hinterbeine gelähmt sind.

So kam es, dass du am selbigen Abend zu mir gezogen bist, in mein Heim für alte, kranke und besondere Katzen.

Du warst genau richtig hier, inmitten all dieser nicht-perfekten Tiere. 

Mein kleiner Tierheim-Dackel hat dich sofort neugierig beschnüffelt und hat liebevoll nach dir geschaut. Die Katzen des Hauses folgten ihm und sahen neugierig nach dir, schnupperten an deinem Fell und schenkten dir ihre Aufmerksamkeit und Nähe. 

Du kleines, geschwächtes Wesen.

Dein hinteres Körperteil war übersät mit Maden, wer weiß wie lange diese schon an dir saßen.

Du kleines, hilfloses Wesen. 

Du warst von der ersten Minute deines Daseins in unseren Herzen. Mittendrin von Knöpfchen, Herr Blind, Herr Rossi und vielen mehr. Alle haben dich warmherzig aufgenommen und in die Mitte der besonderen Tiere geschlossen. 

Gemeinsam habt ihr der Welt gezeigt, dass ein Leben mit Handicap möglich ist und besonders mit einer großen Portion Lebensmut gefüllt werden kann.

Wunder geschehen? Ja!

Immer wieder.

Bitte lassen Sie uns alle nie den Mut verlieren, an diese Wunder zu glauben. 

Bienchen, du zeigtest uns eines dieser Wunder!

So konntest du trotz deiner Rückenmarksmissbildung deine Blase auf einmal eigenständig leeren. Voller Euphorie durfte mein Pflegekatzen-Mutterherz diese ersten Toilettengänge begleiten. Diese Freude und diesen ganz besondere Stolz werden an dieser Stelle nur Tierbesitzer von inkontinenten Tieren mitfühlen können. 

Unsere wöchentlichen Fahrten zur Akupunktur schweißten uns ebenfalls zusammen,  Seite an Seite. 

Doch kaum wieder in den heimischen Wänden angekommen, wurde unser Zweier-Band gegen das vertraute Band mit deinen Katzenfreunden des Hauses eingetauscht. 

Der gelähmte Kater Knöpfchen wurde schnell dein enger Begleiter, Wegweiser, Spielkamerad und Mutmacher. Wilde Spieleinheiten zu Beginn des Tages, am Mittag und auch am Abend. Erschöpft von den Eindrücken des Tages kuscheltest du dich mit deinem Schlafschaf ins Körbchen und die Stunden der Nacht wurden zu Energiequelle für den nächsten Tag.

Danke für diese bewegende und einzigartige Zeit.

Danke, dass du mir und der Welt gezeigt hast, wie voll gepackt ein Rücksack des Lebens mit Freude, Mut, einem starken Willen und ganz viel Spielfreude gefüllt sein kann. 

Bienchen, meine treue Kämpferin. 

%d Bloggern gefällt das: