Elton

Geburtsdatum: geschätzt Januar 2020

Geschlecht: männlich

Rasse: Mix

Größe (Schulterhöhe): 54cm

Gewicht: 25,4kg

Nun fragen Sie sich und uns:

Weshalb nur soll dieser glückliche Hund vermittelt werden?

Unsere Notpflegestellenplätze sind rar und derzeit voll besetzt. Eine Pflegestelle zu sein und besonders zu bleiben, ist nicht einfach, aber unentbehrlich.

Elton, der Schäferhund- Mix oben im Kurzvideo hat es fast geschafft. Nun sucht er nur noch das i- Tüpfelchen: sein Zuhause fürs Leben, seinen Deckel zum Töpfchen vom verrückten Köpfchen.

Sehen Sie sich das Video noch einmal an. Bemerken Sie etwas? Helga und Elton haben sich so lieb, aber sie kann mit ihm nicht das tun, was beide sich so sehr wünschen: spielen und toben. Zu krank und schmerzhaft ist der Körper, in dem sie steckt.

Helga ist die Hündin, die Elton mitgenommen hat, die so vieles Schlimmes an ihm beobachten, erleben und ertragen musste, die es aber wieder einmal geschafft hat, ein Tierleben zu retten. Helga hat Eltons Seele gerettet und zuvor schon unzählig viele kleine Tierleben.

Die Tiere unserer Pflegestellen tragen deren Arbeit, geben uns Menschen die nötige Kraft und den Halt und zeigen unseren Gästen auf Zeit, was leben in einer Familie und einem Zuhause bedeuten kann. Ohne unsere Tiere können wir uns kaum ähnlich stark für die in Not geratenen Tiere einsetzen.

Helgchen musste schon so oft Abschied nehmen von ihren Zöglingen und lieb gewonnenen Freunden. Ihr Herzchen blutet ein jedes Mal, sie leidet und vermisst, und dennoch steht sie immer wieder auf und macht sich stark für das nächste, in Not geratene Tierchen, sei es Hund, Katz, Igel, Bärchen……sie steht für alle auf und gibt immer alles, auch wenn sie meist ein oder zwei Tage Zeit benötigt, sich nicht mehr vor dem neuen Mitbewohner zu gruseln.

Wenn unsere Pflegestellentiere und Menschen ihrem Herzen folgen, blieben alle Gäste bei ihnen, die Konsequenz müssen wir hier sicher nicht lange erläutern. Pflegestellen bewahren vor dem Tod oder begleiten umsichtig und liebevoll das Sterben.

Diese Arbeit ist wertvoll und muss unbedingt weiter ermöglicht werden.

Deswegen: bitte scheuen Sie sich nicht, Pflegestellen- Tiere kennenzulernen. Ja, Tränen werden fließen, die Vermittlung ist persönlicher, aufwendiger und noch intensiver und ihr Gefühl, ein Tier aus dem Tierheim zu retten bleibt aus. Aber wenn Sie Ihre Gedanken einmal über das oben beschriebene schweifen lassen, spüren Sie, dass es richtig und wichtig ist, solchen Tieren das noch bessere Zuhause zu schenken. Denn wenn Sie ein Tier von einer Pflegestelle übernehmen, bedeutet das, dass die Pflegestelle mit großen Herzschmerz erkannt hat, dass Sie die besseren Menschen für das so lieb gewonnene Tier sind. Gibt es eine größere Wertschätzung?

Ein liebendes Dankeschön senden wir hier Helga und allen Pflegestellen- Vier-, Drei- und Zweibeinern!! Ohne Euch geht es nicht.

Tiere für Menschen

Menschen für Tiere und nun das Wichtigste

Tiere für Tiere

Hallo, möchte mich wirklich niemand kennen lernen?

Ich teil auch mein Eis mit Dir.

Kennen Sie ihn? Erkennen Sie ihn?

Elton möchte sich neu vorstellen, er hat hart an sich gearbeitet und genießt seinen Erfolg vollends.

Hier begann sein Sinneswandel:

Das Maulkorb-Training begann draußen in der freien Natur für einen allerersten Spaziergang hier bei uns ohne Maulkorb.

Uih, was war denn das? Wieder einmal schnuppern ohne Zwischengitter! Hund begrüßen, Nase an Nase! Keinem weh tun mit diesem harten Ding vorm Kopf!

Aufgeregt waren wir alle, denn es stellte sich die Frage:  lässt Elton es zu, sich den Maulkorb nach dem Gassigang und nach einer Fütterung OHNE Maulkorb wieder anlegen zu lassen?

Adrenalin pur …. aber siehe daaaaaa…..

Toll hat er das gemacht und wir können dies auch wiederholen. Den Maulkorb ohne Stress tragen zu können, ist für Hunde im Allgemeinen von großem Vorteil.

Denken Sie nur an Bahnfahrten, Auflagen im Urlaub oder Tierarztbesuche.

Elton macht sich, entwickelt sich zunehmend zum Spaßvogel, spielt unheimlich gerne, flitzt in rasender Geschwindigkeit über den Hundeplatz und akzeptiert wirklich sehr viele Menschen auf Anhieb.

Fremde möchte er nicht sofort spüren, aber er begegnet Ihnen in Begleitung seiner Menschen völlig neutral und freundlich. Sieht er Menschen öfters, freut er sich beim Treffen sehr und möchte auch körperlich begrüßt werden.

In der Hundeschule zeigt er sich vorbildlich, auch bei Hundebegegnungen. Draußen in Wald und Flur kann er da anders reagieren, hier arbeiten wir noch fleißig, können noch nicht richtig einschätzen, weshalb er hier manches Mal gar nicht auf Hunde reagiert und ein anderes Mal doch recht heftig.

In seiner Vorgeschichte wird sein großes Problem bei Tierarztbesuchen beschrieben.

Das gehen wir in der kommenden Zeit verstärkt an. Beim ersten Ohrreinigungsversuch vor ca. 3 Wochen zeigte Elton schnell seinen Unmut, er wollte nach der haltenden Person beißen, die nicht seine Bezugsperson ist, war aber selbstverständlich mit einem Maulkorb gesichert. Interessant war, dass ihn ein Schimpfen tatsächlich dazu veranlasste, einen weiteren Versuch zuzulassen. Das hätten wir so gar nicht erwartet. Wir wiederholten den Vorgang kurz, es gab ein feines Lob und wir beendeten die Übung erfolgreich. Der Maulkorb verblieb noch zum nächsten Gassigang an Elton, damit er keinerlei Verknüpfungen mit Untersuchungen und Maulkorbtragen entwickelt. Wir sind gespannt, was Elton hier noch erreichen kann.

Insgesamt, kurz und knapp gesagt, ein TOLLER Hund, der durchaus vermittelbar ist, so wie er sich hier im Moment zeigt.

Elton sucht aktive Menschen, die Lust und Zeit haben ihn körperlich und geistig auszulasten. Ein Ersthund, wenn sich die beiden kennengelernt haben und sich nicht grundsätzlich blöde finden, ist kein Problem. Elton spielt sehr gerne mit Hunden.

Sogar an Katzen gewöhnt sich Elton nach kurzer Zeit, aber er unterscheidet wie viele Hunde seine Katzen von fremden Katzen, diese würde er dann ziemlich sicher verjagen.

Wie genau Elton mit Kindern umgeht, können wir hier bei uns nicht wirklich einschätzen, würden aber derzeit aus Sicherheitsgründen noch von einem Zuhause mit Kindern abraten, Elton hat ja nun mal eine Vorgeschichte, die wir auch ernst nehmen.

Elton richtet sich stark nach seinen Bezugspersonen aus, diese sollten ihm Grenzen und vor allen Dingen Sicherheit vermitteln. Das ist unserer Meinung nach die wichtigste Grundlage für eine harmonische Beziehung zu Elton wie eigentlich bei allen Hunden.

Das Motto lautet : Frauchen und Herrchen passen auf, nicht der Hund.

Elton macht riesig viel Spaß, Menschen mit Hundeverstand sollten sich Elton nicht entgehen lassen.

Wir raten jedem Menschen und jeder Familie, die einen Hund bei sich einziehen lassen möchte, sich vorab um eine professionelle Hundeschule zu bemühen. Wir können unsere Tiere nur so beschreiben wie wir sie hier im Tierheim- Umfeld kennenlernen. Im neuen Zuhause entwickeln sich viele Hunde neu und hier ist es unbedingt angeraten, sofort eine kompetente Beratung an seiner Seite zu haben.

Möchten Sie Elton kennenlernen?
Dann rufen Sie bitte für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins im Tierheim unter der 06631-2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und dann wieder zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind. Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Liane Stroebel ist Eltons Patin. Vielen Dank dafür!

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen.

%d Bloggern gefällt das: