Kleines Bienchen

Das war sie am Anfang!
Das ist sie nun!

Rasse: EKH

Alter: ca. 10 Wochen

Geschlecht: weiblich

Kastriert: nein

Farbe: getigert-weiß

Haltung: Wohnung / Freigang unter Aufsicht

Kleines Bienchen mit großem Handicap  

Ein ganz besonderes Fundkätzchen mit einem schweren Schicksal.

Das kleine Bienchen hat ihren Namen erhalten, weil sie mit ihrer Art und Lebensfreude mitten ins Herz sticht. Der Start in ihr Leben war kein leichter und gerade für so ein kleines Lebewesen ist nun alles von großer Bedeutung.

Am Freitag (20.5.), kurz vor Feierabend,  wurde bei uns im Tierheim ein kleines Fundkätzchen aus einer unserer angrenzenden Gemeinden mit Fundtiervertrag abgegeben. Für uns erst einmal nichts ungewöhnliches, ein sogenanntes Frühjahrskätzchen, aber als wir den kleinen Schatz in den Händen hielten, sahen wir, dass sie ihre Hinterbeinchen nicht bewegte. Dadurch, dass sie auch eine Inkontinenz zeigt, besteht der Verdacht einer Querschnittslähmung. 

Unsere Tierärztin versorgte sie liebevoll und entfernte in einer Erstversorgung die Fliegenlarven an ihr. Mit großem Appetit verschlang sie den ersten Brei und wurde auf ihrer liebevollen Pflegestelle weiter gewärmt und intensiv versorgt, wo sie schnell alle Herzen der Zwei- und Vierbeiner eroberte.

Das kleine Samtpfötchen wurde in einer Scheune gefunden. Ob sie dort irgendwo heruntergefallen war oder ob sie schon mit dieser Einschränkung zur Welt kam, all diese Fragen bleiben uns leider unbeantwortet.

Aber eine Antwort hat sie uns gegeben: Ja, sie will LEBEN!

Sie kuschelt so gerne in warmen, weichen Deckchen, spielt mit ihren ersten Spielsachen und freut sich über Zuwendung und gaaaaaaaaanz viel Liebe.

Unser kleines Bienchen kommt Schritt für Schritt zu Kräften und möchte die Katzenkinder-Welt erkunden. Mit grossen Augen, alles beobachtend und mit ihrer frechen lustigen Art, nimmt sie alles unter die Lupe. Aber alles braucht eben seine Zeit und diese bekommt sie natürlich auch. Das Leben mit ihr muss sich eben einspielen sowie der Umgang und das Handling mit einem gelähmten Katzenkind.

Für das kleine Bienchen wird nun voraussichtlich ein Besuch in einer Tierklinik zur Abklärung ihrer Situation vereinbart, aber mit der realistischen Sicht, dass an ihrem Zustand wahrscheinlich wenig Veränderung mit medizinischer Hilfe möglich sein wird. Wir werden alles in unserer Macht stehende versuchen und sie auf allen Wegen begleiten.

Das kleine Bienchen und wir brauchen nun Ihre Hilfe und Unterstützung: Helfen Sie mit einer Patenschaft oder spenden Sie mit dem Verwendungszweck „Hilfe für Bienchen“ einen Betrag ihrer Wahl. 

Schenken Sie ihr und uns weiter Zuversicht und Unterstützung. 

Wir halten Sie auf dem Laufenden über die weitere Entwicklung von Bienchen.

Malgorzata Kus, Ursula Stö, Carola Weiland, Anja Köller, Alexandra Staudt, Carola Hohlung, Inge Stein, Dagmar Schrader, Silke Luther, Jutta Brögeler, Christine Ferro und vier anonyme Paten sind Bienchens Paten. Vielen Dank dafür!

%d Bloggern gefällt das: