Neues Hochbett fürs Katzenlesezimmer

Alt und in die Jahre gekommen war das Hochbett im Katzenlesezimmer, zudem war es doch eher „putz-unfreundlich“ für unsere Mitarbeiter. Wasser vom Putzen oder durch Planschereien und Unfällen mit Wassernäpfen durch die Miezen, hatten die Pressspanplatten unten ringsum marode werden lassen und auch nicht mehr hygienisch und auch die Sprossen der Leiter fehlten bereits. „Das schreit doch förmlich nach einer Neuerung“ dachte sich Corinna, die am Wochenende in der Reinigung der Katzenzimmer aushalf. Schnell war Ebay Kleinanzeigen geöffnet und im Umkreis nach Hochbetten gesucht. Und siehe da, Fam. Eweleit aus Alsfeld verkaufte das Bett ihrer Tochter. Nach kurzem Nachrichtenaustausch war abgemacht: Sonntagabend wird es geholt und direkt aufgebaut, auch als kleine Überraschung für die Mitarbeiter am heutigen morgen. Und auch eine Spenderin für das Bett hat sich direkt gefunden. Die liebe Steffi Reschke übernahm den Kaufpreis sofort. Ganz lieben Dank liebe Steffi!!!

Corinna Hoser und Karl-Heinz Fiolka machten sich also gestern pünktlich zur Tierheim-Schließung auf und holten das Bett ab. Das Alte wurde nun erstmal abgebaut und die neuen Teile nach oben ins Zimmer gebracht.

Ui da staunten die Katzen nicht schlecht was da in ihrem Zimmer noch so alles passiert. Gesagt, getan – das alte Bett wanderte auf den Sperrmüll und das Neue stand binnen weniger Minuten aufgebaut im Zimmer. Ein riesen Dank an Kalli, der so toll unterstützt hat!

Und endlich war es soweit: Ein Deckchen hier, ein Liegekissen da und zum Abschluss später noch der Vorhang, hinter dem die Katzenklos verschwinden. Erste Inspektionen von Frau Blind wurden vorgenommen, damit sie sich einprägen kann, was in ihrem Revier nun neu ist und wo sich acht geben muss.

Es steht!!! Super! Wir freuen uns sehr – und der Platz im Zimmer kann wieder optimal ausgenutzt werden. Auch ist dieses Bett um einiges leichter als das Alte. Perfekt, wenn man das Zimmer neu einrichtet.

Kaum stand das Bett und das „Aufbau-Gewusel“ im Zimmer endete, kamen auch neben Frau Blind die anderen 3 Bewohnerinnen raus um alles ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Wir hoffen es ist ganz in deren Interesse. Elody, Ella und Elsa kamen und schauten es sich an, machten sogar Sitzprobe, wir bangten und zitterten…. Müssen wir es wieder abbauen? Oder ist es für die Prinzessinnen ausreichend? Der Test wurde bestanden. Wir haben also alles richtig gemacht – puh.

Katzenzimmer zu reinigen und dabei mit den Tieren zu agieren, mit ihnen zu erzählen während man putzt oder sogar auch mal hier und da singt (ja das macht Corinna auch mal gern hihi) macht wirklich Spaß. Wenn Sie uns ehrenamtlich bei der Reinigung unterstützen möchten und sie Spaß am Putzen haben um die Katzenzimmer gründlich zu reinigen, dann melden Sie sich gern direkt im Tierheim bei Frau Hirschmann (per Telefon oder Mail) – Denn Katzen lieben es sauber…und gemütlich! Gerne dürfen Sie nach der Reinigung auch durch kreative Ideen den Zimmern „den letzten Pfiff“ verpassen und den Katzen eine gemütliche und abwechslungsreiche Umgebung einrichten. Das wäre wirklich toll! Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen.

Das Bett steht, die Arbeit hat sich mehr als gelohnt und die Katzen haben wieder einen viel besseren Wohlfühlort!

Vielen Dank nochmal allen hier genannten Beteiligten! Auch, dass alles so extrem kurzfristig umgesetzt werden konnte! Herzliches Dankeschön!!!

%d Bloggern gefällt das: