Motte und Peter

Im Oktober sind sie Tierheimtiere des Monats auf Sat1 Gold

Rasse: EKH

Alter: ca. 2018/19

Geschlecht: weiblich + männlich

Kastriert: ja

Farbe: schwarz

Haltung: Gesicherten Freigang / Gesicherten Balkon, Terrasse

Motte war mit ihrem Peter auch live im Tierheim Alsfeld TV. Hier geht´s zu ihrem Auftritt auf Facebook:

https://fb.watch/8udAnKt5mr/

Die schöne Katze Motte ist anfangs ein bisschen schüchtern, aber nach kurzer Zeit taut sie auf und man kann sie streicheln. Es steckt eben doch eine Schmusekatze in Motte und im neuen Zuhause wird das noch besser werden, wenn sie erstmal richtig Vertrauen gefasst hat und Peter – ihr Partner – ihr kurz zeigt, dass man den Menschen vertrauen kann.

Motte zeigte, als sie zu uns kam, bei Aufregung eine beschleunigte Atmung. Jetzt wissen wir auch was los war. Ihre Blutwerte sind in Ordnung, Fiv und Felv sind bei Motte negativ getestet worden, aber Motte hatte einen Defekt im Zwerchfell. Dieser wurde nun operativ behoben und nun kann es losgehen für das kleine Mottchen. Motti wird von Tag mutiger und öffnet sich uns Menschen mehr und mehr. Eine so zarte Seele im schwarzen Fellmäntelchen und ihre Atmung hat sich normalisiert.

Motte benötigt ein ruhigeres Zuhause mit ihrem Freund Peter. Peter möchte sich jetzt aber lieber selbst vorstellen:

Hallo liebe Interessenten. Ich bin Peter und wurde in Homberg Ohm / Nieder Ofleiden gefunden. Im Tierheim haben sie mich durchgecheckt und dabei kam heraus, das ich Diabetes habe. Ich lasse mich ohne Fixierung und nur mit Leckerlies ganz toll spritzen. Die Tierärztin sagt, dass ich ein echter Schatz wäre.

Ich bin ein toller Typ geworden und lasse mich mittlerweile hochnehmen und streicheln. Schauen Sie sich unbedingt mein Video an – klasse gell?! Das nenn ich mal Überredungskunst der Mitarbeiter. Anfangs war ich nämlich schüchtern gewesen. Ich genieße das richtig, auch wenn man mir das anfangs nicht ansieht. Ich schnurr ganz leise. Wenn ich aber genug hab, dann kann ich von einer auf die andere Sekunde tatzen um so zu sagen, dass ich nicht mehr mag. Vielleicht können mein Mensch und ich noch besser daran arbeiten. Denn ich sende bestimmt kleine Signale aus und die gilt es zu sehen und deuten zu können. Da bin ich bester Dinge.

Kinder können in meinem neuen Zuhause sein, aber sie sollten auf meine Anzeichen achten, wenn ich genug habe. Aufgrund der aktuellen Diagnose, wäre gesicherter Freigang nach dem Vertrauensaufbau gut, damit man mich auch unter Aufsicht hat. Mit mir soll meine Freundin Motte ausziehen, denn wir beide geben uns Halt und sind richtige Freunde geworden.

Sie möchten die beiden kennenlernen?

Für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins rufen Sie bitte im Tierheim unter der 06631-2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und dann wieder zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind. Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Sollten Sie einen Besuchstermin bekommen haben, dann bringen Sie unsere Selbstauskunft  https://www.tierheim-alsfeld.de/katzen/ schon ausgefüllt mit. Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Orkide Lerch ist Peter´s und Christine Schwalm Motte´s Patin. Vielen Dank dafür!

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen

%d Bloggern gefällt das: