Nora

Geburtsdatum: geschätzt ca. November 2019

Geschlecht: weiblich

Rasse: Mix

Größe (Schulterhöhe): 50cm

Gewicht: 17,3kg

Nora haben wir als Junghund von unserem Partnerverein, der Tierhilfe Hoffnung, übernommen.

Nora lebte damals bei uns in einer kleinen Hundegruppe. Sie besuchte regelmäßig die Hundeschule, da sie in manchen Situationen nach vorne ging. Es fand sich eine Familie, die Nora eine Chance gegeben und weiter mit ihr an ihrer Unsicherheit gearbeitet hat. Schweren Herzens entschied sich die Familie Nora wieder bei uns abzugeben.

Die Familie beschreibt Nora so:

Nora ist ein sehr liebesbedürftiger schmusiger und verspielter Hund. Sie läuft gerne und legt auch gerne Sprints zurück. Sie ist sehr gehorsam und schlau, weshalb sie auch geistig gefordert werden möchte. Wen Sie ins Herz geschlossen hat, den lässt sie nicht mehr los und fiepst vor Freude , wenn sie Ihn/Sie wieder sieht.

Sie kann aber auch anders:

Kinder mag Sie gar nicht und Jugendliche nur wenn sie zur Familie gehören. Fremde sollten sich ihr nur mit Vorsicht nähern und keinesfalls  die Hand nach ihr austrecken. Auf Sparziergängen muss man Acht geben da Sie unvermittelt andere Fußgänger attackiert. Die gründe oder Auslöser kann man nicht erkennen. Sie geht bei Fremden auch schon mal an die Wade und kneift herein. In der Familie selbst ist Sie jedoch sehr liebevoll, wodurch sich ihr Beschützerinstinkt stark meldet , dass sie keinen Fremden in die Wohnung/Haus lässt. Von denen die Sie liebt braucht sie sehr viel Zuwendung und Liebe .Wenn Sie an kleinen Stellen Fell verliert oder Krint bekommt könnte das am Futter liegen. Nora ist stubenrein und kann Stundenweise alleine bleiben. Verträglichkeit mit anderen Hunden entscheidet die Sympathie.

Wir nehmen Nora bei uns aktuell so wahr:

Unsere Nora zeigt sich an der Leine erkundungsfreudig und sicher, wobei sie vieles in ihrer Umgebung vor allem mit ihrer Nase aufspürt und wahrnimmt. Auf ihr bekannte Menschen geht sie offen zu und kann dann auch schon mal einfordernd werden, was sie durch Hochspringen bemerkbar macht. Wenn jedoch der Mensch Nähe zu Nora sucht, fällt ihr das sehr schwer. Auf akustische sowie optische Reize reagiert sie aufmerksam und zeigt keinerlei Unsicherheit im Bezug auf diese Reize. Wenn Sie keine Möglichkeit hat, zu den Reizen physisch zu gelangen, sucht sie sich einfach eine andere Beschäftigungsmöglickeit. Bei Annäherung einer ihr fremden Person wird Nora schnell unsicher und reagiert schon mal mit Aggressionsverhalten, welches sich durch Knurren, Bellen und Schnappen äußert. Wenn der Mensch ihr in einer solchen Situation ausreichend Sicherheit gibt und die Situation für sie regelt, kann sie auch solche Situationen gut meistern. Beginnt man, ihr nicht mehr freie Hand zu lassen, indem man sie mithilfe von Bewegungseinschränkungen und abrupten Richtungswechseln frühzeitig bremst, lässt sie sich ziemlich schnell von dem ihr an der Leine führenden Menschen beeindrucken. Hier darf man sich natürlich nicht komplett darauf verlassen, dass es ohne Einwirkung des Menschen in der Fremdenbegegnung immer problemlos klappt. Denn gerade, wenn man ihr hier freie Hand lässt, nutzt sie die Situation aus und wählt das für sie einfachere und bekannte Verhalten. Es ist wichtig, Nora an verschiedenste fremde Personen und Situationen heranzuführen sowie das Vertrauen in den Menschen als souveränen Führer zu stärken. Daher muss stets mit ihr daran gearbeitet werden, damit sie sich nicht in der Verantwortung fühlt, eine für sie unangenehme Situation alleine regeln zu müssen.

Nora in Action im Freilauf

Für Nora suchen wir ein Zuhause mit Hundeerfahrung oder Menschen, die bereit sind, die Hundesprache zu erlernen und Spaß daran haben, gemeinsam mit Nora eine Hundeschule zu besuchen. Eine liebevolle konsequente Erziehung und der Besuch einer Hundeschule ist auf jeden Fall ein Muss für die junge Hündin. Es wird ihr helfen, sicherer zu werden und ihre Energie in die richtige Bahn zu lenken. Es sollten keine Kinder oder Teenager im neuen Zuhause sein.

Möchten Sie Nora kennenlernen?

Dann rufen Sie bitte für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins im Tierheim unter der 06631-2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und dann wieder zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da unser Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind. Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Leider dürfen wir aktuell auf Grund der Corona Krise täglich nur einen Hundetermin und einen Katzenbesuchstermin vergeben. Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Nora hat noch keinen Paten.

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen.

%d Bloggern gefällt das: