Ein Abschied und ein Neuanfang

Am 03. März diesen Jahres geschah ein unfassbares Unglück, unser Praktikant Max Billasch wurde auf dem Weg ins Tierheim von einem Bus überfahren. Dieser Tag veränderte für Familie Billasch alles.  

Max Herz gehörte den Tieren, er blühte bei seinem Praktikum Tag für Tag mehr auf. „Luke“, so nannte Max den großen, weißen Hund bei Ankunft in unserem Tierheim. Nicht nur im Tierheim, vielmehr auch bei seiner Familie erzählte er immer wieder freudig von Luke.

Eine Verbindung entstand und blieb…..

Am 26. März 2021 fand die Beerdigung für Max statt, auch der große Tierheimhund Luke durfte mit den Vorsitzenden anwesend sein. Am Rande des Friedhofes stand er immer mit dem Blick zu Familie Billasch gerichtet. Ein Moment der noch einmal verdeutlichte, was für ein schreckliches Drama sich ereignet hatte. Die Kirchenglocken traten in Kraft, die Orgel erklang, Stille trat ein. Während des bewegenden Momentes voller Trauer richtete Luke seine volle Aufmerksamkeit auf die Kapelle und legte sich unter den Nachruf-Banner des Tierheims für Max.  Aufmerksam, still und bewegend zugleich… Luke ahnte und spürte wohl seine emotionale Wichtigkeit.   

Eine Woche später besuchte Familie Billasch Luke im Tierheim und schenkte ihm einen großen Spaziergang. Luke, für die gesamte Familie  eine Verbindung zu Max. Eine Patenschaft wurde schon übernommen, so hätte es Max gewollt, sagten sie. Es folgten noch weitere Besuche und Spaziergänge mit Luke.  

Einen Tag nach Max 17. Geburtstag durfte der große, weiße Vierbeiner bei Familie Billasch einen Probetag absolvieren, da der Gedanke einer möglichen Adoption nicht mehr aus ihrem Kopf entwich. Dieser Tag blieb nicht ohne Folgen.

Am 15.Mai 2021 unterschrieb Familie Billasch den Adoptionsvertrag für Luke mit den Worten „In Gedenken an Max“!

%d Bloggern gefällt das: