Möhrchen und Henriettchen

Beide haben zusammen ein tolles Zuhause gefunden.

Unsere beiden so besonderen Kaninchen

Möhrchen, die mit der so hübschen Farbe, wurde uns sozusagen geschenkt, also abgegeben. Möhrchen lebt mit eine Geheinschränkung, kann nicht wie ein ganz gesundes Kaninchen hoppeln, da sie ihren linken Hinterlauf nicht richtig einsetzen kann.

Die Klinik stellte beim Röntgen fest, dass Möhrchen einen Defekt im Hüftgelenk hat und dies auch nicht operativ zu korrigieren ist.

Möhrchen hatte, als sie bei uns ankam, sehr große Furcht vor unseren Händen und Bewegungen, flüchtete regelrecht bei Annäherung und wehrte sich auch ordentlich, wenn wir sie hochnehmen mussten. Inzwischen aber genießt sie die Streichel- und Pflegeeinheiten sehr und freut sich über Besuch und Zuwendung.

Wir kontrollieren bei Möhrchen täglich mehrmals den Pflegezustand und unterstützen sie bei Bedarf bei der Reinigung ihres Fells. Wir führen mit ihr gemeinsam Bewegungs- und Stehübungen durch, um sie bei ihrer Fitness zu unterstützen und zu stärken. (Näheres unten in den Videos zu sehen)

Möhrchen ist noch kein Jahr alt, das genaue Alter kennen wir nicht.

Henriettchen, die schwarz – weiße Knuddeltante,

kam als junges Fundtier zu uns. Sie konnte ihre Hinterläufe nicht selbständig bewegen, also fuhren wir sogleich in die Klinik. Der vierte Lendenwirbel war durch ein Trauma verletzt worden, leider konnte eine Operation nicht mehr durchgeführt werden und das Rückenmark hatte Schaden genommen.

Aber die Klinik nahm uns die Hoffnung nicht gänzlich, denn Henriettchen hatte noch Gefühl in ihren Beinchen und zeigte Reflexe. Wir nahmen uns eine Physiotherapeutin zu Rate, überlegten und bastelten Übungsgeräte für unsere Kleine und üben täglich fleißig. Leider hat Henriettchen trotz all ihrer Anstrengungen das Hoppeln nicht wieder erlernt, aber sie gibt nicht auf und trainiert täglich mehrmals.

Auch Henriettchen wird mehrmals täglich mobilisiert und bei ihrer Körperpflege unterstützt. (siehe Video)

Henriettchen und Möhrchen haben sich bei uns im Tierheim kennen – und lieben gelernt, putzen sich, kabbeln sich und „gehen“ am liebsten gemeinsam zu Tisch.

Möhrchen bei ihren Physiobewegungen
Henriettchen bei einer ihrer Übungen

Für weitere Informationen rufen Sie doch einfach bei uns im Tierheim an oder kommen nach Terminvergabe persönlich vorbei.

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen

Vielen Dank an die Paten-Gruppe: „Schüler-für-Tiere Gießen“

%d Bloggern gefällt das: