Pedro

Alter: Juli 2014

Geschlecht: männlich

Rasse: Mix groß

Pedro hat ein Zuhause gefunden.

Rüde Pedro haben wir am 07.10.2020 von unserem Partnerverein Tierhilfe-Hoffnung übernommen.

Pedro ist ein sehr sensibler Hund, der dem Mensch eigentlich alles recht machen möchte. Leider steht im seine Angst noch etwas im Weg. Pedro ist seit dem 29.10. auf einer liebevollen Pflegestelle, wo er auf normale Alltagssituationen vorbereitet wird. Pedro macht sich innerhalb der Wohnung wirklich toll. Er liebt es mit auf der Couch zu liegen und überall wo es geht, mit dabei zu sein. Wie ein kleiner Schatten. Beim Kochen begutachtet er alles ganz genau, doch klauen tut der brave Bub nicht. Anders, als man von Straßenhunden glaubt, bleiben auch die Mülleimer unversehrt. Zeitweise kann Pedro auch schon alleine sein, 2 Stunden sind kein Problem. Beim Verlassen der Wohnung weint er ein wenig, aber er beruhigt sich auch sehr schnell wieder. Wenn man wieder kommt, freut sich Pedro riesig und führt einen richtigen Freundentanz dabei auf. Stubenrein ist er auch, 6 Stunden sind für den Hundemann kein Problem.
Lange, ruhige Spaziergänge machen dem Butzel auch viel Spaß. Draußen allerdings ist Pedro noch schreckhaft und verfällt ab und an doch noch in Panik. Daran wird fleißig gearbeitet. Gerade wenn Dinge von hinten angerauscht kommen, sei es ein Fahrrad oder ein Mensch, verunsichert ihn das sehr. Bei Wind und Wetter kann man mit Pedro spazieren gehen, dies macht ihm nichts aus. Gerade jetzt im Herbst macht es ihm großen Spaß, denn Blätterhaufen sind tolle Dinger.
Mit Kindern ist Pedro auch noch nicht sicher, denn diese kann er nicht einschätzen. Pedro findet fremde Menschen anfangs generell sehr seltsam und gruselig, doch nach etwas Zeit kommt er dann doch zum Begutachten und holt sich seine Streicheleinheiten ab. Auch andere Hunde sind kein Problem, solange sie nicht zu penetrant werden. Pedro hat eine klare Körpersprache und kommuniziert sehr schön mit anderen Hunden. Katzen sind für den Hundemann auch kein Problem. Hat Pedro seine Bezugsperson gefunden, entwickelt er einen Beschützerinstinkt, den er auch ordentlich zeigen kann. Doch auch dies ist mit liebevoller Konsequenz und der Hilfe einer Hundeschule zu verbessern.

Pedro sucht eine aktive und erfahrene Familie, die ihm die Welt richtig zeigen möchte und ihm die Angst nimmt. Ältere Kinder wären kein Problem, da er vor kleinen Kindern noch viel Angst hat.

Lernen Sie Pedro nach telefonischer Terminvergabe ganz unverbindlich bei einem Besuch in unserem Tierheim kennen. Ein Mitarbeiter wird Sie mit Pedro bei einem Kennenlernspaziergang begleiten.

Pedro hatte leider keinen Paten.

Klicken Sie hier für unsere Vermittlungsinformationen.

%d Bloggern gefällt das: