Bine -Notfall-

Bine befindet sich in ihrem aktuellen Zuhause.

Geburtstag: ca. Mai 2019

Geschlecht: weiblich

Rasse: SH-Mix

Unser Leben mit Bine

Wir, eine 4 köpfige Familie (2 Erwachsene, 2 männliche Teenager), haben Bine Ende Dezember 2019 im Tierheim in Alsfeld kennengelernt. Ihre ruhige Art und  ihre großen braunen Augen haben unsere Herzen sofort erobert und wir haben gemeinsam beschlossen, Bine in unsere Familie aufzunehmen.

Leider litt Bine unter einer angeborenen Blasenfehlbildung, die zu einer Inkontinenz führte und Anfang Januar 2020 operiert worden ist.

Wir haben Bine dann am 08. Januar 2020 direkt aus der Klinik zu uns nach Hause geholt. Die Operation war gut verlaufen, aber die Nachwirkungen (Inkontinenz) noch extrem. Zunächst war Bine sehr schüchtern und zurückhaltend, hat sich dann aber sehr schnell an mich als einziges weibliches Familienmitglied angeschlossen.

Im Laufe der ersten Wochen zeigte sich aber immer mehr, dass Bine zu den männlichen Familienmitgliedern kein Vertrauen aufbaut. Insbesondere mein Mann und unser älterer Sohn (was aber inzwischen besser geworden ist) scheinen bei ihr starke Angstgefühle auszulösen. Aber bei anderen männlichen Personen, gibt es wiederum überhaupt keine Probleme.

Mit Hilfe einer guten Hundetrainerin versuchen wir seither dieses Angstgefühl mit verschiedenen Methoden wie Tellington Touch, Thundershirt, Wickeltechnik, Übungen mit meinem Mann usw. abzubauen. Leider bisher nur mit mäßigem Erfolg. Zeitweise knurrt sie meinen Mann und andere männliche Besucher an, wenn diese den Raum betreten. Insgesamt ist sie sehr unruhig und nervös, wenn mein Mann im Raum ist und kommt dann gar nicht zur Ruhe. Die einzige Möglichkeit sie zur Ruhe zu bringen besteht dann darin, sie in ihre Box zu sperren.

Die Hoffnung, dass mein Mann mal einen entspannten normalen Umgang mit Bine haben wird, schwindet immer mehr. Allerdings ist das Verhältnis zu unserem großen Sohn inzwischen besser geworden.

Im Umgang mit mir ist Bine ein toller sehr anhänglicher und verschmuster Hund. Mit mir und unserem jüngeren Sohn (seit neuestem auch mit unserem älteren Sohn) beginnt sie im Garten zu spielen und zu toben.

Mit anderen Hunden versteht sie sich fantastisch und beherrscht die Hundesprache bestens. Zusammen mit anderen Hunden vergisst sie auch fast die Angst vor meinem Mann und nimmt sogar Leckerli von ihm.

Insgesamt ist sie allerdings allem Neuen und Überraschendem gegenüber sehr ängstlich und schreckhaft. Dies hat möglicherweise auch Auswirkungen auf ihre Inkontinenz. Obwohl sie auch beim Gassigehen (auf vertrauten Wegen) Urin absetzt, geht es zwischendurch immer wieder in die Windel. Im Haus kann sie aktuell leider nicht ohne Windel bleiben, da sie sich überhaupt nicht meldet, wenn sie urinieren muss. Lediglich in den Nächten klappt es meistens, dass sie sich meldet und dann draußen den Urin absetzt. Zwar hat die Gabe eines Medikamentes eine leichte Verbesserung ergeben, aber wenn sie irgendwo sitzt oder liegt, ist innerhalb kürzester Zeit eine Pfütze unter ihr und sie liegt im Nassen. Dies scheint ihr auch nicht viel auszumachen. Dennoch ist die Windel des öfteren Trocken und es scheint, dass sich die Inkontinenz tatsächlich bessert.

Ein weiterer Termin in der Klinik hat ergeben, dass eine Gewebespange vor dem Gebärmuttereingang die Harnröhre dehnt und auch eine Ursache für die verbliebene Inkontinenz sein kann. Derzeit sind wir in Gesprächen, ob eine weitere Operation sinnvoll ist, da leider nicht zu 100% feststeht, dass diese die Inkontinenz komplett beheben kann.

Wir sind ziemlich verzweifelt, weil wir Bine sehr ins Herz geschlossen haben, uns aber langsam eingestehen müssen, dass wir es vielleicht nicht schaffen, ihre Probleme gänzlich in den Griff zu bekommen.

Vielleicht findet Bine ein schönes Zuhause , in dem sie sich entspannen kann und dann auch ihre Inkontinenz verschwinden wird, denn wir haben den Eindruck, dass diese besser geworden ist. Auch mit einem weiteren Hund als Mitbewohner würde Bine sich bestimmt sehr wohl fühlen.

Sie interessieren sich für Bine oder wollen mehr über sie erfahren? Dann nehmen Sie mit der Familie Kontakt unter 06629/808870 auf.

%d Bloggern gefällt das: