Trixi

Geburtstag: ca. 2011

Geschlecht: weiblich

Rasse: Spitz-Mix

Trixi kam vor ca. 2 Monaten aus Rumänien, direkt in ein Zuhause nach Deutschland. Dort lebte sie mit einer Hündin zusammen. Es stellte sich schnell heraus, dass ein Zusammenleben der beiden Hündinnen nicht möglich war. So verlor Trixi schon bald nach ihrem Einzug dieses Zuhause und musste leider wieder ausziehen. Nun wartet Sie bei uns im Tierheim sehnsüchtig auf ihre(n) Mensch(en).

Trixi kommt schwer mit dem Tierheimalltag zurecht. Oft steht sie an ihrer Zwingertür und schaut den vorbeigehenden Menschen traurig nach. Manchmal macht sie auch bellend auf sich aufmerksam. Holt man den Schatz zum Spaziergang ab, herrscht grosse Freude (sie lässt sich geduldig das Geschirr anziehen). Trixi hatte auch schon Besuch in Begleitung von Kindern und es verlief harmonisch.

Spaziergänge mit ihr verlaufen sehr entspannt. Trixi läuft gut an der Leine und ist geduldig, wenn man sich unterwegs mal etwas länger unterhält. Überhaupt ist Trixi eine sehr angenehme verschmuste Hündin. Sie mag das Wasser und mit Artgenossen sollte es bei Ausflügen kein Probleme geben. Bei Katzen entscheidet die Sympathie.

Auch als Zweithund ist Trixi durchaus geeignet. Dies sollte aber zuvor durch mehrmalige Besuchen mit dem eigenen Hund bei einem gemeinsamen Spaziergang getestet werden. Dies ist ein guter Anfang, da beide Hunde sich während dieser Zeit auf neutralem Boden kennenlernen und man so schnell feststellen kann, ob die Chemie stimmt…

Falls die Chemie mit dem eigenen Hund und Trixi passt, so sollte der Hundehalter dennoch etwas Geduld mitbringen und nicht enttäuscht sein, wenn das Zusammenleben nicht sofort einwandfrei funktioniert. Oft ist es nämlich etwas vollkommen anderes, ob ein Hund draußen getroffen wird, oder ob künftig im Neuen Zuhause ebenfalls Anspruch, auf ein bislang alleine gehütetes Revier, gestellt wird.

Die erste Autofahrt mit Trixi war etwas beschwerlich, da Trixi ein wenig Angst vor dem Kofferraum hat. Einsteigen mag sie zuerst nicht und ist sie erst einmal im Auto, dann möchte sie am liebsten sofort wieder aus dem Kofferraum springen. Beim Schließen sowie beim Öffnen des Kofferraums schlüpft sie schnell mal unten durch und versucht aus dem Auto zu springen. Ein Anschnallgurt oder ein Brustgeschirr wäre für Sie vorteilhaft. Das Autofahren an sich verläuft ohne Probleme.

Trixi wünscht sich ein Zuhause, bei lieben Menschen, welche sich um Sie kümmern und beschützen. Ihr ergrautes Gesichtchen und die teilnahmlosen traurigen Augen auf den Bildern sprechen Bände! Es wäre so schön, diese traurigen Augen wieder leuchten zu sehen.

Wenn Sie mehr über das liebe anhängliche Hundemädchen erfahren oder Trixi einmal kennenlernen möchten, dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

.

Familie Lerch-Günther, Evi Dörr und Carmen Glässer sind Trixi´s Paten. Vielen Dank dafür!

%d Bloggern gefällt das: