Tamme

 

 

Rasse: EKH

Alter: ca. 2008

Geschlecht: männlich

Farbe: weiß-dunkelgetigert

Haltung: Freigang

Tamme hat ein tolles Zuhause gefunden.

Update 19.07.2018: Tamme ist zu dem Verein „Verantwortung Leben e.V.“ nach Hosenfeld-Hainzell gezogen. Dort hat er einen großen Außenbereich und viel Platz. Er ist weiterhin in der Vermittlung! Wenn Sie Interesse an ihm haben, wenden Sie sich bitte an Verantwortung Leben, Tel.: 0173 6543210 Vielen Dank!

Update 10.07.2018:  Tamme ist wieder zurück im Tierheim! Leider hat ihm nach dem Tod seines neuen Frauchens keiner übernehmen können.  Er wurde heute gebracht und ist natürlich völlig durcheinander und bringt dies mit herzzereißendem Jammern zum Ausdruck. Unser charakterstarke und absolut verschmuster Tamme braucht dringend wieder ein liebevolles zuhause als Einzelprinz. Tamme fühlt sich sehr zu Frauen hingezogen,

Update 15.06.2018:  Nach langem Warten im Tierheim hatte unser Tamme letztes Jahr im Dezember ein wundervollen Zuhause in Angersbach gefunden. Er fühlt sich dort wohl und ist als Freigänger glücklich. Nun kam heute die traurige Nachricht, dass Tamme`s Frauchen verstorben ist.  Aktuell wird Tamme noch weiter Vorort  versorgt und wir suchen dringend Menschen, die Tamme von dort aus zu sich nehmen. Wir möchten nicht, dass der kleine liebenswerte Tammemann zurück ins Tierheim muss. Artgenossen braucht Tamme nicht. Er  ist absolut menschenbezogen und wenn er Vertrauen gefasst hat, folgt er seinem Menschen auf Schritt und Tritt und liebt auch gemeinsame Spaziergänge.

Update Dezember 2017 : Tamme hat ein Zuhause in Angersbach gefunden.

 

„Harte Schale, weicher Kern“ sucht Bleibe um die Welt weiter zu erkunden.

Tamme wurde uns aus Gontershausen gebracht. Man sieht ihm an, dass er nie Liebe und Wärme erfahren hat. Viele Striemen auf der Nase deuten von Kämpfen mit Artgenossen hin und auch den Menschen kennt er nicht. Bestimmt kann man ihn mit viel Liebe und Geduld zeigen, dass man Menschen auch vertrauen kann und das man es auch gut bei ihnen hat.  Kennt er einen näher, dann ändert sich das Fauchen in sein ganz hohes Stimmchen. Er redet mit einem kurz und mit großen Augen schaut er an einem vorbei, wenn man zur Tür rein kommt. Wie gerne würde er durch diese Tür gehen. Die Sehnsucht ist so groß! Mittlerweile lässt er sich streicheln, seine Schale war hart, doch der weiche Kern hat wohl gewonnen. Man muss aber bei ihm für jedes Streicheln (1x vom Kopf übern Rücken) sein Okay einholen. Hand vor ihn halten, wenn er den Kopf nach unten neigt, dann ist das die Erlaubnis einmal über seinen Rücken vom Kopf an zu fahren. Lässt er den Kopf oben, dann sollte man es später nochmal versuchen oder ihn erst mit Leckerlies – vorallem Leberwurst – sanft stimmen. Wichtig derzeit ist: Jedes Mal sein okay holen. 🙂 Wir würden uns für den stattlichen Tamme sehr freuen, wenn seine Tage mit Sonnenschein, durch Kuscheln und Wärme spenden, erfüllt werden. Tamme sollte nach dem Vertrauensaufbau dann die Möglichkeit des Freigangs wieder bekommen.

 

Vielen Dank der Patin Sabine Geisel !

%d Bloggern gefällt das: