Nachruf für Bounty

Bounty 28.04.2005 – 05.07.2018

Es war der 11. August 2015, da kam Bounty bei uns an. Als er dann ins Haus kam, trug er noch einen Maulkorb, da er seit vielen Jahren unverstanden sein Leben im Zwinger verbringen musste. Ein kurzes „Hallo“ und seine Bezugsperson, eine ganz liebe Frau, durfte ihm dieses dumme Ding von der Nase nehmen. Dies war das letzte Mal, dass Bounty einen Maulkorb tragen musste. Ja Bounty hatte in der Vergangenheit wohl einige nicht so schöne Vorfälle verursacht, doch woraus diese letztendlich resultierten, konnten auch wir nicht wirklich erkunden. Hier bei uns dachte er auch hin und wieder, sich in Drohhaltung zu begeben, doch wenn man dies ignorierte, war die „Luft draußen“. Ja so war das mit Bounty, der scheinbar nicht älter wurde und auch nie wirklich krank war. Schaut man sich die Bilder an, die wirklich in chronologischer Ordnung von 2015 bis zum 30. Juni dieses Jahres fortlaufen, dann kann man nicht glauben, dass Bounty innerhalb nur einer guten Woche plötzlich gestorben ist. Doch der Krebs ist ein gemeiner Teufel, der unberechenbar wahllos jeden treffen kann. Nachdem Bounty anfing zu schwächeln, was für uns etwas ganz Neues war, wurde dann beim Tierarzt ein Milztumor diagnostiziert, der dann aufgebrochen ist und Bounty über die Regenbogenbrücke holte. Einzig, dass der Tod dadurch völlig schmerzfrei ist und der Hund einfach nur einschläft, ist ein kleiner Trost. So mach es gut alter Knabe, wir vermissen dich und werden immer an dich denken.

Zur Bildergalerie bitte folgenden Link klicken:

https://www.facebook.com/pg/tierschutzinitiativevorpommern/photos/?tab=album&album_id=1845650048790977

%d Bloggern gefällt das: