Nachruf für Mr. Monkey

Hinter dem Horizont – als Blumenwiesen,

so grün und kraftvoll blüht dein Lebenslicht.

Unter Freunden ist dein neuer Platz dir zugewiesen

mit des Himmels Farbe als Vergissmeinnicht.

 

Hinter dem Horizont – als Schmetterling,

der federleicht dahergeflogen,

um uns seine Farben in den Tag bring‘,

denn in der grauen Welt warst du ein Regenbogen.

 

Hinter dem Horizont – als Nachtigall,

segelst du dahin auf seichten Schwingen,

uns zu beflügeln nun zum letzten Mal

–  doch deine Lieder nie verklingen.

 

Hinter dem Horizont – als kleiner Stern,

lichtest du den Weg in jeder dunklen Nacht.

So wissen wir -scheinst du uns auch noch so fern-,

dass hinter jedem hellen Leuchten seine Seele lacht.

                                                                                                              ©Jennifer Matschall

 

 

Mr. Monkey,

 

mein kleines Äffchen. Ich wünschte, ich hätte dich früher mit nach Hause nehmen können. Dir noch einmal ein schönes Zuhause bieten können. Dich mehrere Tage mit Liebe überschütten, bekuscheln und dich neben mir im Bett schlafen lassen. Doch wir hatten nur noch wenige Stunden, als ich dich endlich mitnehmen konnte.  Als wir endlich Zuhause waren, wolltest du nur noch kuscheln und in meinem Arm schlafen.  Leider ging es dir schon nach knapp 3 Stunden immer schlechter und wir mussten uns voneinander verabschieden.

Der Abschied war schwer und tränenreich. Ich werden dich als den stattlichen Kater in Erinnerung behalten, als den ich dich kennengelernt haben. Du fehlst mir, kleines Äffchen.

 

Kathy

 

Das gesamte Tierheim-Team trauert um Mr. Monkey und wünscht ihm alles Gute auf seiner letzten Reise. Wir vermissen Dich!

%d Bloggern gefällt das: