Grüße von Elvis

Ich bin Elvis,

ich bin nun schon über 6 Monate in meinem neuen Zuhause. Gleich in den ersten Tagen merkte mein neuer
Dosenöffner, dass mit mir etwas nicht stimmte. Wir wurden Stammgast beim Tierarzt und mussten dann 
sogar in die Tierklinik. Zum Glück hat das Tierheim Alsfeld uns dabei unterstützt. 
Ich habe gleich vier Helferinnen gleichzeitig auf trapp gehalten in der Klinik,
ich bin nämlich ein großer Kämpfer! Der Befund: Leukose.
Ziemlich erschöpft lag ich an diesem Tag in der Transportkiste und mir wurde zugeflüstert, dass ich nie
wieder von meinem neuen Zuhause weg muss. Ich sollte dann Tabletten nehmen, das habe ich aber versucht,
 mit aller Kraft und Geschicklichkeit zu verhindern.
Aber die Mitarbeiter im Tierheim, in dass ich für ein paar Tage wieder einzog, haben echt nicht nachgegeben. 
Dann, als ich keine Tabletten mehr brauchte, durfte ich zurück in mein neues altes Zuhause. 
Seit diesem Tag geht es nur bergauf, zum Glück. Meine Wunden von den blöden Spritzen und der Blutabnahme 
sind verheilt und den Infekt habe ich auch gut überstanden.
Ich habe jetzt ein eigenes Reich, in dem ich ganz alleine die Streicheleinheiten genießen kann. 
Ab und zu kommt mal ein schwarzer Kater an der Terrassentür vorbei gelaufen. Dem zeig ich dann aber gleich, dass
ich der Chef bin und das hier mein Revier ist!
Ich liebe meinen Dosenöffner, nicht nur weil es immer gute Sachen zum Essen gibt, sondern auch weil sie mich, 
wenn ich das will (und zwar immer!!), streichelt und krault. 
Ich habe mich vom ersten Tag an richtig wohl gefühlt und gleich das Bett für mich entdeckt. 
Dann wurde ein Kleiderschrank geliefert, in dem ich mir gleich ein Plätzchen sicherte. 
Manchmal, wenn ich nicht gerade schlafe, sitze ich vor dem Fenster. 
Ich kann jeder Zeit beobachten was im Garten los ist. 
Leider darf ich wegen der Leukose nicht mehr nach draußen. Aber das kann ich ganz gut verkraften. 

Ich werde als ein wirklich lieber, unkomplizierter und verfressener Kater bezeichnet. Und ich schlafe viel, 
ich bin ja jetzt auch schon 10 Jahre alt. 
Meine liebsten Spielzeuge sind Mäuschen, die werden von mir auch hin und wieder versteckt. 

Mein Dosenöffner sagt, sie ist froh, dass sie mich hat. 
Ich bin auch glücklich, nochmal ein Zuhause bekommen zu haben.

Grüße von Elvis und Franzi (Dosenöffner) 

%d Bloggern gefällt das: