Luise und ihre Kitten

 

Rasse: EkH

Alter: Juni 2016

Geschlecht: 1 weiblich und 3 männlich

Haltung: Freigang

 

 

 

 

Hier nun eine ganz ungewöhnliche Geschichte. Luise hat sich ihre Pflegestelle selbst ausgesucht. Als Streunerin durch ein offenes Fenster geklettert, schnell unters Bett gekrochen und dann ihre Babys geboren, darf sie bis zur Vermittlung ihrer Kinder nun dort bleiben.

Lotterich ( schwarz-weiss) ist der neugierigste der 4 Geschwister. Er unternimmt ganz mutig die weitesten Expeditionen. Ludwig ( rot-weiss) wird von der Pflegemama ganz liebevoll „der Chef“ genannt. Er ist der Erste am Fressnapf und lässt sich auch nicht alles gefallen. Er hat ein ganz flauschiges Fell und wird wohl mal ein großer, stolzer Kater werden. Linus ( rot-weiß) ist etwas zierlicher und auch zurückhaltender und ein charmanter, kleiner Kater, der jeden um den Finger wickelt. Leyla ( dreifarbige Glückskatze) ist ein ganz liebenswertes, bildhübsches Katzenmädchen, welches sich eher etwas schüchtern im Hintergrund hält. Alle vier Kitten sind sehr verschmust und gehen nur als Pärchen in ihr neues Zuhause. Lotterich und Linus lieben sich ganz besonders und hängen sehr aneinander, daher wäre es prima, wenn diese Beiden auch zusammen bleiben könnten.

Lotto Und Ludwig haben ein neues Zuhause in Lauterbach gefunden, Linus und Leyla wohnen nun in Gedern.

 

Katzenbabys vermitteln wir im Regelfall erst nach Vollendung der 12. Lebenswoche – insbesondere dann, wenn sich die Muttertiere selbst um ihre Welpen kümmern. Je länger die Katzenbabys bei anderen Katzenkindern oder im positivsten Fall bei der Mutter sind, desto mehr katzengerechte Erziehung erfahren sie und erhalten so ein auf Lebenszeit eingeprägt positives Sozialverhalten. So werden aus diesen kleinen Kätzchen sozialkompetente Tiere, die sich bei Ihnen gut und schnell einleben werden.

Auch legen wir großen Wert darauf, Katzenkinder in Gesellschaft mit oder zu Katzen ähnlichen Alters zu vermitteln. Zusätzlich sollte das neue Tier in Wesen und Temperament zu Ihrer ersten Katze passen. Wir beraten Sie hierzu und zu dem Thema Zusammenführung sehr gerne.

Durch die immerwährende Katzengesellschaft kann ein sozial gesundes Heranwachsen der Kitten gefördert werden. Sie werden unglaubliche Freude haben, wenn Sie die Kätzchen beim Toben, Spielen und Kuscheln beobachten dürfen. Bei zwei oder auch mehreren Katzen schaffen Sie sich Freiräume, denn diese Kätzchen sind nie allein, auch wenn Sie als Bezugsperson einmal etwas weniger Zeit haben sollten für Ihre Tiere.

%d Bloggern gefällt das: