Grüße von Rocky – jetzt Ares

Hallo ihr Lieben, 

mir geht's in Bayern super! Hier an der Saalach gibt es so viele kleine Zuläufe,
 ich weiß gar nicht, wo ich überall trinken und baden soll. Aber mein Frauchen sagt mir immer, 
wo ich darf und wo ich nicht soll. 
Gebadet bin ich übrigens auch schon geworden und ich bekomme immer Fisch zu essen. Ich glaube, 
hier bleib' ich. 

Die Autofahrt hierher nach Bayern war sehr lang, aber das hat mich gar nicht gestört. Ich durfte ganz 
alleine in dem großen Kofferraum sitzen und hatte es mit Fellen schön weich und kuschelig. Als ich dann 
ankam, habe ich alle ganz freudig begrüßt und alle haben mich sofort in das Herz geschlossen. 
Wir sind dann auch gleich noch zwei Stunden spazieren gegangen. Ich habe mich prima an der Schleppleine 
gemacht und überhaupt nicht gezogen. In einer Sandbucht konnte ich mich dann so richtig austoben 
und die kommenden Tage bin ich über den Tag auch immer zirka drei bis vier Stunden Gassi gegangen. 
Ich bin immer ganz verrückt, wenn ich raus darf und die weite Welt sehen darf!

Frauchen und Herrchen lernen wahnsinnig viel mit mir und sie sind so begeistert, dass ich alles so schnell 
aufnehme. Meinen Namen habe ich innerhalb von wenigen Stunden angenommen und besonders gut höre ich, 
wenn Frauchen pfeift. 

Besonders freut sie sich übrigens darüber, dass ich kaum Leckerchen möchte, sondern mir ihre Zuneigung 
und Liebe als Lohn ausreicht. Wenn ich dann nach dem Gassi gehen ganz erschöpft in meinem Bett liege 
(das hätten sie aber eigentlich gar nicht kaufen müssen, das Kuhfell und den kühlen Boden finde 
ich viel besser!), seufze ich ganz schwer und alle finden das süß.

Ihr hört bald wieder von mir wenn's Neuigkeiten gibt, dann auch mit besseren Fotos. Versprochen.  

%d Bloggern gefällt das: