«

»

Timmy

Timmy

Foxterrier-Mischling

männlich

geboren am:15.06.2006

 

Hallo Freunde,

hier ist euer Timmy:

Ich möchte diesen Aufruf starten, weil ich schon viel zu lange hier im Tierheim auf „Mein Herrchen oder Frauchen“ warte.
Wo bist du ? Ja du, der du Terrier toll findest, mit ihnen umgehen kannst und weißt wie sie ticken ?

Um euch meine Eigenschaften ein wenig näher zu bringen, findet Ihr nachfolgend einige Hinweise zu meinem Verhalten und Wesen, sowie zu meiner Haltung.

Verheimlichen möchte ich nicht, dass, wenn mir etwas gehört, z. B. ein Knochen, ein Spielzeug, ein Stöckchen oder ein Lappen, ich mich besonders schwer damit tue es wieder abzugeben. Na ja, man kann schon sagen, dass ich es verteidige. Ich weiß nicht warum, aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich endlich etwas für mich habe möchte. Aber auch an diesem Verhalten arbeite ich schon fleißig.

Mit meiner Gassigängerin komm ich bestens aus. Ich habe sie so richtig ins Herz geschlossen. Natürlich gibt es bei Ihr Regeln an die ich mich halten muss, aber das ist schon Ok. Ich habe schnell gemerkt, dass sie sich mit Terriern auskennt, deshalb kann ich Ihr nicht viel vormachen.

Einmal die Woche besuche ich die Hundeschule bei Marianne, welche eng mit unserem Tierheim zusammenarbeitet. Ich habe dort schon viel gelernt, auch dass ich manchmal etwas großzügiger mit meinen eigenen Sachen sein soll. Sitz, Platz, Leine und viele Kunststückchen konnte ich schon vorher aus dem FF. Mit mir zu arbeiten, macht einfach Spaß!

Falls Ihr meint, dass ich von meiner Art her zu euch passen würde, dann kommt doch einfach mal vorbei und lernt mich kennen.
Noch schnell meine Eckdaten:

Ich bin circa 30-40 cm groß und zwischen 5-6 kg schwer. Ich hoffe natürlich, dass ich 15 Jahre alt werde. Der Schnitt liegt zwischen 13-15 Jahren. Zurzeit bin ich 9 Jahre, also im besten Terrieralter und bei bester Gesundheit.

Also, wie gesagt, würde mich tierisch freuen, euch bald zu sehen.

Euer Timmy

Verhalten und Wesen:
Terrier sind aktive, robuste, sehr selbstbewusste Jagdhunde, die gezüchtet wurden, eigenständig in engen Bauten selbst wehrhaftem Wild zu folgen. Sie zeichnen sich durch Raubzeugschärfe aus, das heißt, sie bringen den Willen mit, erbeutetes Wild auch zu töten. Terrier sind intelligent, ausgesprochen arbeitswillig und ausdauernd. Da sie zur eigenständigen Arbeit gezüchtet wurden, machen sie ihrem Menschen die Erziehung nicht immer leicht. Am weitesten kommt man, wenn man seinem “Terrier” zeigt, wie viel Spaß gemeinsame Arbeit macht und dass es sich für ihn lohnt, auf seinen Menschen zu achten.

Auf Grund seiner recht niedrigen Reizschwelle kann der Terrier aufbrausend sein, sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden. Einige Exemplare bringen dabei einen regelrechten Hang zum Größenwahn mit. Der Terrier ist wachsam, lässt sich aber durchaus von den guten Absichten fremder Menschen überzeugen. Er bellt gerne, buddelt gerne und findet öfter mal Besseres zu tun, wenn sein Besitzer ein Kommando gibt. Auf der anderen Seite ist er aber sehr fröhlich, zu jeder Schandtat bereit, voller Lebenslust und Energie und sehr leicht zu motivieren. Je nach Menschentyp kann er als der Traumhund schlechthin empfunden werden oder als nervtötendes Terror-Tier.

Haltung:
Der Terrier ist gut als fröhlicher, aktiver Familienhund zu halten, falls man diesem Powerpaket gerecht werden kann und willens ist, sich mit seinem Sturkopf auseinander zu setzen. Er spielt unermüdlich mit Kindern, ist meist gut gelaunt und verträgt auch etwas mehr Trubel. An hauseigene Kleintiere muss er umsichtig gewöhnt werden, da sie für Terrier in erster Linie zu tötende Beute darstellen. Auch im Freien ist sein Jagdtrieb schwer in den Griff zu bekommen, wurde er doch gezüchtet, um eigenständig und allen Widrigkeiten zum Trotz zu jagen. Viel alternative Auslastung, Konsequenz und ein durchdachtes Antijagdtraining sind Voraussetzung, um einen Terrier auch in wildreichem Gebiet ableinen zu können. Wenn man sich diese Mühe macht, bietet man dem Terrier damit auch gleich eine angemessene Auslastung. Und die braucht ein Temperamentbündel wie der Terrier. Er lernt mit Begeisterung fast alles, ist schnell und wendig im Agility, sehr geeignet für Dogdance, Frisbee oder selbst eine Rettungshundeausbildung. Rein über körperliche Bewegung wird man ihn allerdings kaum müde bekommen, sich eher einen Hochleistungssportler heranziehen, der nach 2 Stunden Ball hinterherjagen noch gerne zu einer längeren Fahrradtour bereit ist. Kopfarbeit ist Pflicht!

 

Timmy hat ein neues Zuhause in Hungen gefunden. Vielen Dank den Paten Gabriele Ullrich und Gabriele Haeneli!