«

»

Alaska

 

Rasse: EKH

Alter: * ca. Juli 2014

Geschlecht: männlich

Farbe: schwarz-weiss

Haltung: Freigang

 

 

 

Alaska wurde mit seiner Schwester Alexis am 10.1.2015 in Schwalmstadt gefunden. Seine große anfängliche Scheu hat er überwunden. Aufgeweckt beobachtet er nun das Geschehen und kommt zum Streicheln und Spielen. Er genießt die Streicheleinheiten.
Dieser bildhübsche Kater ist verträglich mit seinen Artgenossen. Alaska braucht auf jeden Fall mindestens einen altersgerechten Artgenossen in seinem neuen Zuhause. Optimal wäre es aber, wenn er mit seiner Schwester Alexis umziehen könnte.
Nach der Eingewöhnungszeit braucht Alaska wieder Freigang.

Scheuen Katzen gibt man (ohne sie zu bedrängen) Zeit, Ruhe und Raum um sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben. Diese ängstlichen, verunsicherten Kätzchen lernen meist nur langsam dem Menschen zu vertrauen. Hilfreich ist hier meist eine gut sozialisierte Zweitkatze, an der sich die Fellnasen orientieren und sehr viel lernen können. Mit Geduld, Einfühlungsvermögen und viel Liebe werden diese scheuen Samtpfoten Ihnen schließlich irgendwann signalisieren, wenn sie menschliche Nähe zulassen wollen. Und das kann zur Freude aller auch mal ganz schnell gehen. Auf jeden Fall wird Ihre Geduld belohnt werden, und aus so manch`einem „Scheuen“ oder „Wilden“ hat sich ein anhänglicher Schmusetiger entwickelt.

Alaska hat ein neues Zuhause in Fulda gefunden. Er hatte leider keinen Paten.